Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Schminke: Auf das Verfallsdatum achten (Foto: photo alto)
Abgeschminkt: Altes Make-up kann Allergien auslösen

Lippenstifte, Eyeliner, Rouge und Co. – wenn es um die Schönheit geht, ist die Auswahl groß. Doch damit die Haut auch nach dem Schminken schön bleibt, heißt es: Verfallsdatum beachten. Denn auch Kosmetika können verderben. Dann schaden sie der Haut, lösen Hautirritationen und Allergien aus.

Laut Kosmetikverordnung müssen kosmetische Produkte zwar mindestens 30 Monate haltbar sein. Doch das bezieht sich nur auf originalverpackte Ware. "In geöffneten Cremetöpfen, auf Mascarabürsten und auf Pinseln nisten sich jedoch schnell Bakterien und Keime ein", informiert DAK-Ärztin Waltraud Pfarrer. "Sie verursachen Pickel, im schlimmsten Fall sogar Allergien."

Besonders gefährlich: alte Wimperntusche. Nach sechs Monaten wird diese krümelig – die Bakterien haben sich eingenistet. Dabei ist gerade das Auge empfindlich. "Alte Wimperntusche kann zu Augenreizungen führen", so Pfarrer. "Auch flüssiger Eyeliner sollte nach einem halben Jahr nicht mehr verwendet werden."

Kompaktpuder, Rouge und Lidschatten sind nach dem Öffnen allerdings etwas länger haltbar. Wenn sie krümeln heißt es aber auch hier: ab in den Müll. Bei Lippenstift kommt es auf den Fettgehalt an. Lippenstifte mit einem hohen Anteil an pflegenden Ölen und Fetten haben eine kürzere Lebensdauer, da das Fett schnell ranzig wird. Sie sind ein halbes bis ein Jahr haltbar.

Und: Abends das Abschminken nicht vergessen! Das beugt nicht nur Pickeln und Mitessern vor. Es hilft auch der Haut, sich während der Nacht zu regenerieren.

WANC 05.03.04

MDR

ZDF - heute

 
Seite versenden  
Seite drucken