Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 

Zigaretten
Rauchen: Weltweit wird das Qualmen eingeschränkt (Foto: quite-smoking-naturally.com)
Rauchen: Weniger hilft wenig

Wer stark raucht und seinen Nikotinkonsum etwas einschränkt, tut seiner Gesundheit nicht wirklich etwas Gutes. Nur der totale Verzicht reduziert das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken.

Eine Studie des Nationalen Gesundheitsservice in Oslo belegt, dass eine Einschränkung der täglichen Zigarettenanzahl nicht zu einer wesentlichen Verbesserung der Lebensdauer führt. Lediglich Raucher die ihre Sucht ganz aufgaben, konnten das Risiko eines frühen Todes um 50 Prozent verringern.

Insgesamt wurden über 50.000 Menschen im Alter zwischen 20 und 49 Jahren über 20 Jahre hinweg regelmäßig untersucht und zu ihren Rauchgewohnheiten befragt. So konnte festgestellt werden, dass weibliche 'Reduzierer' öfters früher versterben als ihre Kolleginnen. Dagegen konnten 'Reduzierinnen' das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken um etwa 50 Prozent verringern. Bei den 'gesamten Sterbegründen' gab es jedoch keine Unterschiede zwischen 'Reduziererinnen' und schweren Raucherinnen.

Ähnliche Ergebnisse wurden bei den Männern erzielt. So wies die Gruppe der reduzierten Raucher in den ersten 15 Jahren sehr wohl eine geringere Sterberate auf, diese glich sich aber später wieder aus.

Wie Werner Graef von der Internetplattform rauchfrei.de erklärt, sei die Zigarettenreduzierung relativ zu sehen. "Wenn jemand von 100 auf 70 Zigaretten reduziert, wird das kaum eine gesundheitliche Verbesserung nach sich ziehen", erklärt Graef. Eine Reduktion von 100 auf beispielsweise 20 Zigaretten, stelle aber eine deutliche Gesundheitsverbesserung dar.

Grundsätzlich sei aber die beste Methode, mit dem Rauchen aufzuhören, sofort den Nikotinkonsum abzusetzen. "So kommt man am ehesten nicht mehr in die Versuchung eine Zigarette zu rauchen", erklärt Graef. Welche Methode - Reduktion oder sofortige Absetzung - am geeignetsten ist, hängt von der Persönlichkeit des Rauchers ab und davon wie viel er raucht. So beispielsweise sei es für starke Raucher meist besser, zuerst ihren Nikotinkonsum zu reduzieren und dann ganz abzusetzen, meint Graef.

WANC 01.12.06

‚Leichte’ Zigaretten sind nicht gesünder

Fast 40 000 Menschen starben an Lungenkrebs

 
Seite versenden  
Seite drucken