Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Hitze im Büro: Kühlen Kopf bewahren
Sommer im Büro: Tipps für heiße Tage

Wenn die Quecksilbersäule in die Höhe schnellt, zieht es Tausende ans Meer und an die Seen. Doch nicht jeder kann die schönsten Tage des Jahres unbeschwert genießen. Für diejenigen, die an ihrem Arbeitsplatz gefordert sind, hat die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Tipps zusammengestellt, wie man im Büro auch bei sommerlicher Hitze die gute Laune behält.

Tipp 1 - Für frischen Wind sorgen: Am besten gleich morgens oder in den Abendstunden lüften, denn dann ist die Temperatur im Freien niedriger als im Büro. Tagsüber möglichst die Fenster geschlossen halten, um die warme Luft draußen zu lassen. Vorsicht vor Ventilatoren: Sie bringen zwar eine angenehme Brise, können aber Zugluft  verursachen.

Tipp 2 - Ruhig mal ein Schattendasein fristen: Im Sommer sollte jeder vorhandene Sonnenschutz genutzt werden, um das Raumklima so angenehm wie möglich zu halten. Eine hohe Aufheizung der Räume kann am besten durch Jalousien und Blenden an der Fensteraußenseite vermieden werden. Dabei den Sonnenschutz öfter nachregeln, damit ausreichend Tageslicht in den Raum fällt.

Tipp 3 - Nicht durch das schöne Wetter blenden lassen: Um Blendwirkungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, Bildschirme so aufzustellen, dass man bei der Arbeit parallel zum Fenster blickt. Das schützt auch vor lästigen Reflexionen auf dem Bildschirm.

Tipp 4 - Der Haxe die kalte Schulter zeigen: Schwere Kost ist out - leichte Kost ist in. Wer heiße Bürotage optimal überstehen will, macht in der Mittagspause einen großen Bogen um fette Mahlzeiten, die den Kreislauf zusätzlich belasten. Um den Flüssigkeitsverlust des Körpers durch stärkeres Schwitzen auszugleichen, sollte man an heißen Tagen viel trinken. Bis zu vier Liter - gut ist Mineralwasser - können es am Tag sein.

WANC 08.08.03

T-Online Gesundheit

ntv

ÖB Vital

 
Seite versenden  
Seite drucken