Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 

Foto: Stock photo
Wer eine hohe Meinung von sich selbst hat, schützt damit gleichzeitig sein Herz und sein Immunsystem (Foto: Stock photo)
Hohes Selbstwertgefühl – gute Gesundheit

Wie man sich selbst einschätzt und wie man sich selbst achtet, stärkt nicht nur das eigene Ich. Ein hohes Selbstwertgefühl hat auch direkt etwas mit der körperlichen Gesundheit zu tun. Studien zeigen, dass Menschen, die selbst viel von sich halten, offensichtlich zusätzlich gesundheitliche Vorteile erlangen können. Denn ein hohes Selbstwertgefühlt schützt Herz und Immunsystem.

Dieses Gefühl des eigenen Wertes lässt uns bei Bedrohungen gelassener reagieren.
Heute entstehen Bedrohungen in der westlichen Gesellschaft jedoch eher in Zusammenhang mit dem sozialen Status als mit einer Bedrohung von Leib und Leben.

Der Psychologe Andy Martens von der University of Canterbury war sich sicher, dass sich ein hohes Selbstwertgefühl sich nicht nur gut anfühlt, sondern der Gesundheit auch etwas bringt. Ausserdem lasse uns dieses Gefühl des eigenen Wertes bei Bedrohungen gelassener reagieren. Derartige Bedrohungen entstehen in der westlichen Gesellschaft jedoch eher in Zusammenhang mit dem sozialen Status als mit einer Bedrohung von Leib und Leben.

Martens überlegte gemeinsam mit seinem Team, wie weit dieser Effekt tatsächlich reicht. Die Wissenschaftler führten eine Reihe von Experimenten an insgesamt 184 Personen durch. Bei einem Test erhielten die Teilnehmer ein falsches Feedback über ihre Intelligenz oder ihre Persönlichkeit. Ziel war es, das Selbstwertgefühl zu senken. Bei einem anderen Test wurden sie ersucht, ihr natürliches Selbstwertgefühl zwei Wochen lang jeden Tag zu bewerten. Zusätzlich wurde die Aktivität des Vagustonus des Herzens analysiert. Diese Werte geben an, wie stark das parasympathische Nervensystem (PNS) die Aktivität des Herzens beeinflusst.

Das parasympathische Nervensystem sorgt für die Verlangsamung und Beruhigung des Herzens. Es steht damit im genauen Gegensatz zum sympathischen Nervensystem, das Reaktionen wie "Kampf oder Flucht" steuert. Das parasympathische Nervensystem reduziert Stress und Entzündungen. Ist es nicht ausreichend aktiv, kann es zu kardiovaskulären Problemen und Autoimmunerkrankungen kommen.

Bei jedem Test entsprach ein höheres Selbstwertgefühl einem höheren Vagustonus. Martens betont, dass die aktuelle Studie erstmals nachweist, dass Veränderungen des Selbstwertgefühls zu einer direkten Veränderung der Physiologie eines Menschen führen können. Das belege deutliche den Zusammenhang zwischen Selbstwertgefühl und Gesundheit.

Der Psychologe ist davon überzeugt, dass die zuverlässigste Möglichkeit zur Verbesserung des Selbstwertgefühls darin besteht, sich mit Freunden oder Familienmitgliedern zu umgeben, die einen unterstützen. Menschen, die einen unterstützen und positiv bestärken, seien hilfreicher als beispielsweise positives Denken. Ein niedriges Selbstwertgefühl bedeute laut Martens mehr als sich einfach schlecht zu fühlen. Es bedeute auch, dass der Körper nicht optimal funktioniere und das könne ernsthafte gesundheitliche Folgen haben.

Dass ein geringes Selbstwertgefühl mit zahlreichen Erkrankungen zusammenhängen kann, haben verschiedene Studien bereits vor einigen Jahren gezeigt. Kanadische Psychologen hatten bei Befragungen von Studenten herausgefunden, dass diejenigen, die sich selbst nicht wertschätzten und für uninteressant und minderwertig hielten, Probleme hatten, Beziehungen zu knüpfen und Freundschaften zu pflegen. Sie verwickelten sich auch häufiger in Streit und Konflikte mit ihren Mitmenschen. Alles das führte zu einem zusätzlich geschwächten Selbstbewusstsein und darüber hinaus zu einem schlechten Gesundheitszustand. Weitere Studien besagen, dass sich die Lebenserwartung Herzkranker unter anderem anhand der Ausprägung ihres Selbstwertgefühls vorhersagen lässt.

WANC 18.10.10, Quelle: Journal of Research in Personality; Journal of Personality and Social Psychology 2008, 3: 412–28; University of Waterloo

Einsamkeit bedeutet Gefahr für Herz-Kreislauf

Hoher Gesundheitswert von Freundschaften

Optimisten bleiben gesünder

Fragen und Antworten zu verschiedenen Gesundheitsthemen
Welche Obstsorte hat den größten Einfluss auf den Blutzucker?

Wann treten Hitzewallungen in den Wechseljahren am häufigsten auf?

Warum verursachen die Schmerzmittel ASS, Diclofenac und Ibuprofen manchmal Magenprobleme?

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Wie beginnt eine Schizophrenie?

Überblick aller Fragen und Antworten

 
Seite versenden  
Seite drucken