Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Nachschub für die Glückshormone: Bewegung, Licht, richtige Ernährung
Gute Laune: Laden Sie Ihre Glückshormone auf

Wenn die Tage wieder länger werden und der Frühling seine ersten Boten sendet - dann wird es Zeit, die Glückshormone aufzuladen. Denn die langen Nächte und immer noch kurzen Tage schlagen aufs Gemüt. Mit viel Bewegung und Licht sowie der richtigen Ernährung können Sie etwas für Ihr Wohlbefinden tun.

Für unsere Stimmung bedeutet Winterzeit meist ein Tief. Denn wenig Licht und Bewegung sorgen dafür, dass unsere seelischen Batterien sich schnell entleeren. Wer gesund und munter durch die Jahreszeiten kommen will, sollte in erster Linie auf eine ausgewogene Ernährung achten und körperlich aktiv sein, empfiehlt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Claudia Laupert-Deick: "Vor allem frische Lebensmittel gehören mehrmals täglich auf den Speiseplan."

Das gilt im übrigen für jede Jahreszeit. Gerade in der Übergangsperiode sollten Sie Ihrem Körper die Gelegenheit geben, neue Kraft zu sammeln. Für Entspannung und innere Ausgeglichenheit sorgt unter anderem das Glückshormon Serotonin, das der Körper nicht immer in ausreichenden Mengen produziert. Es wird aus dem Eiweißbaustein Tryptophan gebildet. Deshalb spielt die Ernährung für das Glücklichsein und die gute Laune eine wesentliche Rolle. "Voraussetzung für eine optimale Serotoninbildung ist deshalb der regelmäßige Verzehr tryptophanhaltiger Lebensmittel", so Laupert-Deick. Zur optimalen Verwertung des Tryptophans sind außerdem Kohlenhydrate hilfreich.

Zu den Lebensmitteln mit hohem Tryptophangehalt und damit zu den "Glücksbringern" zählen:

  • Nüsse
  • Fisch
  • Fleisch
  • Käse

Ihren persönlichen Tipp hält Ernährungswissenschaftlerin Laupert-Deick bereit: Für alle, die gut gelaunt in den Tag starten wollen, ist ein Vollkornbrötchen mit Käse morgens die richtige Wahl. Besonders wirkungsvoll ist das natürlich nach einer lockeren Frühgymnastik im ersten Sonnenschein.

WANC 19.03.04

Gesunde Rezepte

MDR.de

 
Seite versenden  
Seite drucken