Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Vata-, Pitta- oder Kapha-Typ: Die drei Lebenskräfte
Ayurveda: Welcher Typ sind Sie?

Drei Lebenskräfte beeinflussen nach der Ayurveda-Lehre den Menschen. Ob man also gesund ist, Glück und Erfolg hat, das hängt davon ab, welcher Typ man ist.

Zu viel Kaffee getrunken? Dann hilft Muskatnusspulver mit Kardamom. Und wenn die Zunge Mitte rechts geschwollen ist, sieht die Leber ähnlich aus. Was für Europäer abenteuerlich klingt, praktizieren die indischen Heiler seit Jahrtausenden. Ayurveda hält Einzug in Wellness-Clubs und -Kliniken, und findet eine ständig wachsende Anhängerschaft.

Alles hängt vom persönlichen Konstitutionstyp ab - Gesundheit, Aussehen, Talent, Charisma, Glück in der Liebe, Erfolg im Beruf. Kern dieser Lehre bilden drei Lebenskräfte, auch Doshas genannt, die in jedem Menschen mehr oder weniger stark wirken und seine individuelle Verfassung bestimmen:

Vata-Typen
sind leicht nervös oder hektisch, sie handeln zumeist schnell und einfallsreich. Ihr dünner Körper fröstelt leicht und nimmt schwer zu. Störungen zeigen sich bei ihnen vor allem als Schlaflosigkeit, Magenschmerzen, Verstopfung und Psychosen.

Pitta-Typen
gelten als temperamentvoll, kritisch und reizbar. Sie weisen einen mittleren Körperbau auf. Ihre Haut hat vermehrt Sommersprossen und Pickel. Die Haare ergrauen früh oder fallen aus. Die Betroffenen leiden z. B. häufiger unter Entzündungen, Hauterkrankungen und verstärktem Schwitzen.

Kapha-Typen
werden als treu, anhänglich und gelassen beschrieben. Ihr Körper ist kräftig und nimmt schnell an Gewicht zu. Sie lassen sich nicht leicht aus der Ruhe bringen, benötigen jedoch auch viel Schlaf. Bei einer Störung nimmt dieses Bedürfnis noch zu. Sie leiden dann unter einer Lethargie, chronischer Erschöpfung und Niedergeschlagenheit.

WANC 21.04.04/ Neue Apotheken Illustrierte

Ayurveda-Kontor: Doshatest

BR online

Naturheilkunde Leipzig

 
Seite versenden  
Seite drucken