Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 

E-Zigaretten helfen beim Aufgeben des Rauchens - zumindest etwas

Viele Raucher nutzen E-Zigaretten, um sich das Rauchen abzugewöhnen oder um wenigstens den Zigarettenkonsum zu beschränken. Zwei unabhängig von einander durchgeführte Studie kommen jetzt zu durchaus unterschiedlichen Ergebnissen.

In der ersten Studie wurden 300 Raucher über einen Zeitraum von 12 Monaten beobachtet. Das Durchschnittsalter der Frauen und Männer betrug 44 Jahre. Diese Menschen qualmten zwischen 15 bis 25 Zigaretten am Tag. 51% hatten schon mindestens einmal versucht, das Rauchen zu beenden.

Diese wurden in drei gleich große Gruppen aufgeteilt, die eine E-Zigarette mit einer Füllung mit 7,2 mg Nikotin erhielt, die zweite bekam erst eine Füllung mit 7,2 mg und nach 6 Wochen eine mit 5,4 mg Nikotin, die dritte eine Füllung ohne Nikotin. Nach 12 Wochen hatten 22,3% der Teilnehmer ihr Rauchen eingeschränkt, nach 12 Monaten waren es noch 10,3%. Komplett das Rauchen aufgegeben hatten nach 12 Wochen 10,7%, nach 12 Monaten waren 8,7% übrig geblieben. Von denjenigen, die das Zigarettenrauchen aufgegeben hatten, nutzen aber noch 26,9% die E-Zigarette. Zwischen den einzelnen Gruppen gab es kaum Unterschiede.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass einige der fortdauernden E-Zigaretten-Raucher später wieder zu ihren vorherigen Zigaretten zurück kehrten. Dennoch bewerten sie die Ergebnisse als beeindruckend. Denn zum einen gab es bemerkbare Verbesserungen der Gesundheit - vor allem ein Abnehmen von Kurzatmigkeit Zum anderen wurden Nebeneffekte des Stopp-Rauchens, wie Gewichtszunahme, Hunger, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, kaum festgestellt.  

In der zweiten Studie erhielten 657 Rauchstopp-Willige entweder eine E-Zigarette mit Nikotinfüllung (Gruppe 1), ein Nikotinpflaster (Gruppe 2) oder eine E-Zigarette ohne Nikotinfüllung (Gruppe 3). Nach 6 Monaten hatten 7,3% aus der Gruppe 1 das Rauchen aufgegeben, in Gruppe 2 waren es 5,8% und in Gruppe 3 noch 4,1%.

Die Wissenschaftler bewerten das als bescheiden effektive Hilfe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Und das galt gleichermaßen für alle drei Wege, sich von Zigaretten zu lösen.

Berliner Ärzteblatt 10.09.2013/ Quelle: PLoS ONE, The Lancet

E-Zigaretten: Nicht harmlos, nicht undenklich

E-Zigaretten: Doch Gefahren für die Gesundheit

E-Zigaretten: Keineswegs harmlos

 
Seite versenden  
Seite drucken