Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 

Schlafmangel macht hungrig und dick

Wer nachts nicht gut schlafen kann, der bekommt Hunger. Das Unangenehme daran ist: Unausgeschlafene gelüstet es nach eher nach Ungesundem - Pizza, Hamburger, Kartoffelchips und fettiges Gebäck.

Wie sich wenig Schlaf auf den Organismus auswirkt, haben Ärzte vom Universitätskrankenhaus in Berkeley an 23 gesunden, jungen Erwachsenen erforscht. Die Personen schliefen die erste Nacht ganz normal und die zweite überhaupt nicht. Es stellte sich heraus, dass nach der zweiten "durchwachten" Nacht, Funktionen in Regionen des  Gehirns nicht mehr richtig funktionierten, die sich mit dem Finden von Entscheidungen befassen. Dagegen waren die Regionen aktiviert, die besonders auf "Belohnungen" reagieren.

Das führte dazu, dass die Personen mit Schlafmangel lieber zu hoch-kalorienhaltigen Lebensmitteln griffen. Je müder sie sich fühlten, desto mehr wählten sie Fast-Food, süße Nachtische, Schokolade oder auch Snacks. Auf bis zu 600 Extra-Kalorien addierte sich so der Heißhunger. Schon andere Studien hatten zum Ergebnis, dass mangelnder Schlaf den Appetit insbesondere für Süßes und Salziges steigert.

Berliner Ärzteblatt 08.08.2013/ Quelle: ncomms 2013

Zu wenig Schlaf kann dick machen

Schlafmangel schadet der Gesundheit

Wenig Schlaf macht dick

Viel Schlaf hält schlank

 
Seite versenden  
Seite drucken