Sport hält fit und hilft beim Abnehmen
Wie hoch ist Ihr Energiebedarf?

Wer ständig beim Essen über die Strenge schlägt, süßen Leckereien nicht widerstehen kann und auch noch ein Bewegungsmuffel ist, spürt unweigerlich bald die Folgen: Der Hosenbund kneift, denn dem Körper werden regelmäßig mehr Kalorien zugeführt, als er benötigt.

Um sein Gewicht zu halten, muss man seinen Energiebedarf kennen. Das gilt auch, wenn man ein paar Pfunde abspecken will. Denn nimmt man weniger Kalorien zu sich, als der Körper braucht, greift er auf Reserven sprich Fettdepos zurück – die Pfunde beginnen allmählich zu purzeln.

Der Energiebedarf ist bei jedem Menschen individuell verschieden und hängt unter anderem von Alter, Größe, Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität im Beruf und in der Freizeit ab. Er setzt sich aus dem Grund- und Leistungsumsatz zusammen. Als Grundumsatz wird der Energiebedarf bezeichnet, den der Körper im Ruhezustand braucht, um lebenswichtige Funktionen wie Atmung, Stoffwechsel und Herztätigkeit aufrecht zu erhalten. Er liegt bei Männern in der Regel höher als bei Frauen.

Der so genannte Leistungsumsatz wird durch die jeweiligen körperlichen Betätigungen bestimmt. Ein Büroangestellter hat einen niedrigeren Energiebedarf als ein Hochofenarbeiter, ein Sportfreak benötigt mehr Energie als ein „couchpotatoe“, der sich dem Sport höchstens vor dem Fernseher hingibt.

Wie hoch Ihr individueller täglicher Energiebedarf ist, können Sie hier berechnen:

Gewicht:
   kg
Größe:
   cm
Alter:
   Jahre
Tätigkeit:
 
 
Geschlecht:
   männlich           weiblich
 
Ihr Energiebedarf beträgt am Tag ca.:
 Kcal

Bei Übergewicht (BMI > 25) und Untergewicht (BMI < 19) gilt das Normalgewicht (Körpergröße minus 100) als Berechnungsgrundlage.