Abnehmen: Weniger Kilos bedeutet weniger Risiko
Ist mein Gewicht o.k.? Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Viele Menschen schleppen viel zu viele Pfunde mit sich rum. Doch Übergewicht kann krank machen. Eine Maßnahme, um gesund zu bleiben ist, das Gewicht zu reduzieren.

Viele Mediziner beklagen, dass wir immer dicker werden. Insbesondere bei Kindern ist der Anteil der Übergewichtigen erschreckend. Übergewicht kann aber fatale Folgen für unsere Gesundheit haben. So wird ein zu höhes Körpergewicht für viele Krankheiten als eine der wichtigsten Ursachen genannt: z.B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebserkrankungen.

Damit ist eines ganz klar – die wichtigste nichtmedikamentöse Maßnahme für Ihre Gesundheit heißt: Übergewicht reduzieren! Ob Ihr Gewicht o.k. ist oder ob Sie überflüssige Pfunde mit sich herumschleppen, können Sie schnell anhand des Body-Mass-Index (BMI) überprüfen. Dieser Körpermassenindex liefert eine Kennzahl für die Körpermasse. Er berechnet sich nach der Formel:

  Körpergewicht / (Körpergröße)2

Beispiel: Sie wiegen 71 kg und sind 1,69 m groß:
71 : (1,69 * 1,69) ergibt einen BMI von 24,86.

Gewicht:
   kg
Größe:
    cm
 
Ihr Ergebnis:  

 

  < 20  
  20 - 24,9  
  25 - 29,9  
  30 - 39,9
 
 
  > 40
 
 
  Untergewicht  
  Normalgewicht  
  Übergewicht  
  Starkes Übergewicht, Fettsucht, (Adipositas)  
  Krankhaftes Übergewicht, extreme Fettsucht  

Ein paar überflüssige Pfunde abzuspecken, gelingt Ihnen am besten durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung in Verbindung mit einem regelmäßigen Bewegungsprogramm. Wenn Sie weniger Kalorien aufnehmen als Sie benötigen, können Sie pro Monat locker ein bis zwei Kilo abnehmen. Was das für positive Effekte hat, zeigt ein Blick auf Ihren Blutdruck. Schon eine Gewichtsabnahme von fünf Kilogramm senkt den oberen (systolischen) Blutdruckwert um etwa zehn mmHg und den unteren (diastolischen) um fünf. Ein leicht erhöhter Blutdruck kann so allein durch eine Gewichtsabnahme von fünf bis zehn Kilogramm auf Normalwerte gebracht werden. Von aufwendigen Diäten oder radikalen Hungerkuren ist jedoch dringend abzuraten. Zum einen wird die Nährstoffversorgung des Körpers dadurch nicht sichergestellt, zum anderen bewirkt der Jojo-Effekt, dass mühsam abgehungerte Pfunde schnell wieder drauf sind.