Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Herkömmliche Desinfektionsmittel: Töten SARS-Viren ab
SARS-Viren: Herkömmliche Desinfektionsmittel töten sie ab

Laut einer von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jetzt veröffentlichten Studie kann der Erreger der Lungenerkrankung SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome) durch allgemein übliche Desinfektionsmittel abgetötet werden. Nach den Beobachtungen der WHO-Experten kann das SARS-Virus (Coronarvirus) auch außerhalb des Körpers wie z.B. auf Plastikflächen mindestens zwei Tage überleben und in dieser Zeit übertragen werden. Auch im menschlichen Stuhlgang sind intakte Viren noch nach vier Tagen zu finden.

Die in den Desinfektionsmitteln enthaltenen Substanzen wie Azeton, 10% Formaldehyd, Paraformaldehyde, 10% Clorox, 75% Ethanol oder 2% Phenol töten das Virus bei Raumtemperatur innerhalb von 5 Minuten ab. Um sich auf Reisen sicher zu fühlen, empfiehlt es sich deshalb Toilettensitz, Türklinken, Telefonhörer und andere von vielen Menschen berührte Gegenstände mit Desinfektionsspray einzusprühen und einem einfachen Papiertuch nachzuwischen. Ist es nicht möglich sich unterwegs gründlich die Hände zu waschen, eignen sich Desinfektionstücher zur Hautdesinfektion.

WANC 05.03

Medicine worldwide

Medizin.de

WHO

 
Seite versenden  
Seite drucken