Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Bienen: Stiche im Mund vermeiden
Insektenstiche im Mund: So reagieren Sie richtig

Stechen Bienen oder Wespen im Mund- oder Rachenraum zu, kann das lebensgefährliche Folgen für den Betroffenen haben. Denn durch das Bienengift schwillt das umliegende Gewebe an, die Atemwege verschließen sich und es kommt schlimmstenfalls zu akuter Atemnot.

Deswegen: Sofort den Notarzt rufen und bis zu dessen Eintreffen den Betroffenen Eis oder Eiswürfel lutschen lassen. Je nach Einstichstelle können auch kalte Umschläge um Hals und Nacken die fortschreitende Schwellung eindämmen. Um Stiche im Mund von vornherein zu vermeiden, sollte man in den Sommermonaten niemals aus bereits geöffneten Dosen oder Flaschen trinken. Sinnvoll: einen Strohhalm zum Trinken verwenden. Wer Wespen und Bienen keine Chance geben will, deckt Speisen während der Mahlzeiten im Freien ab und räumt Essensreste und abgegessenes Geschirr nach dem Essen sofort weg.

WANC .06.03/NAI

WDR.de

Netdoktor

Lifeline

 
Seite versenden  
Seite drucken