Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Laufen: Lieber gemächlich als Vollgas (Foto: Hermera)
Studie: Deutschlands Jogger überfordern sich

Eine neue Studie nimmt das Verhalten von Laufsportlern unter die Lupe. Überfordern sich Deutschlands Jogger? Die Antwort scheint ja zu sein.

Laufen ist Deutschlands Volkssport Nummer eins. Joggen hält fit und laufen kann jeder. Erste Ergebnisse einer AOK-Studie sprechen eine andere Sprache: Vor allem Männer und Frauen, die in der Gruppe laufen oder an Volksläufen teilnehmen, neigen dazu, sich zu überfordern. Oft gefährden sie dabei sogar ihre Gesundheit.

Tatsächlich zeigt sich das Bild sehr differenziert, je nach dem, wie der Läufer seinen Sport betreibt. In Fitnesstudios auf Laufbändern bleibt die weitaus größte Zahl im grünen Bereich (82,6%). Auch die Einzeljogger überforden sich meist nicht (75,6%). Bei den Läufern, die an Lauftreffs und ähnlichen Veranstaltungen teilnehmen, sieht das anders. Da bleiben nur 58,3% im grünen Bereich. Aber fast ein Drittel der "Rudelrenner" bewegen sich im gelben und 8,4% sogar im roten Bereich.

Dabei tun sich die Gruppenläufer keinen Gefallen. Denn Fett verbrennen die High-Speed-Freunde schlechter als die Anhänger der langsameren Gangart. Bei den Vollgas-Rennenr schafft es der Stoffwechsel nicht, das Fett umzuwandeln und muss Kohlehydratreserven anknabbern.

Herausgefunden haben das Wissenschaftler der Sporthochschule Köln. Im Auftrag des AOK-Bundesverbandes analysieren sie zurzeit Motivation und Trainingsverhalten von Freizeitläufern. Für den ersten Teil der Studie wurde das Laufverhalten von 171 Läuferinnern und Läufern unterschiedlicher "Bewegungswelten" untersucht: Mitglieder eines Fitnesscenters, Teilnehmer eines Volkslaufes, Einzelläufer und Jogger, die in der Gruppe laufen im Alter zwischen 16 und 85 Jahren.Der zweite Teil der Studie läuft noch.

Die Studie hat zwei Ansätze: Wissenschaftler des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin analysieren die körperliche Belastung während des Trainings. Ihre Kollegen vom Psychologischen
Institut der Sporthochschule Köln beschäftigen sich mit Zielen, Motivation und Bedürfnissen der Läufer.

WANC 09.10.03

Stern

 
Seite versenden  
Seite drucken