Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Snowboarder: Hohe Unfallgefahr
Skiunfälle: Vor allem Langläufer und Snowboarder betroffen

Nach Angaben von Ralph Bruckisch, Oberarzt der Chirurgie im Winterberger St. Franziskus-Krankenhaus, kommt es im Sauerland vor allem bei Langläufern und Snowboardern häufig zu Skiunfällen. "Langlaufen ist von den Wintersportarten zwar die gesündeste, aber leider überschätzen viele Langläufer ihre Kräfte." Folge: Die Unfallgefahr steigt.

"Die Loipen rund um Winterberg sind sehr anspruchsvoll", betont der Mediziner. Zuerst geht es leicht bergab, auf dem Rückweg haben die Läufer dafür einen Großteil Steigungen." Am Wochenende sind in der Ambulanz mehr als 100 Skiverletzungen, meistens Prellungen, behandelt worden, so Bruckisch. Aber lediglich bei sechs Patienten war ein operativer Eingriff notwendig.

"Wer bei der Alpin-Abfahrt müde wird, schnallt unten die Skier ab und ruht sich aus. Langläufer stehen dann häufig mitten im Wald und haben noch einige Kilometer vor sich." Zudem sind die Bindungen der Langlaufskier und der Snowboards technisch weitaus nicht so ausgereift wie die der Abfahrt-Skier.

WANC, 04.02.03

Verbraucherschutz- informationssystem Bayern

Ruhr-Universität Bochum

infomed

max-reger-ap.de

Vorarlberg online

 
Seite versenden  
Seite drucken