Schwangerschaft
Kinder
Senioren
 
 

Foto: www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de
Hilfe und Erklärung finden: www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de
Schütteln ist für Säuglinge lebensgefährlich

Viele Eltern sind sich darüber gar nicht im klaren: Das Schütteln von Babys kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen und sogar das Leben bedrohen.

„Schütteln von Säuglingen ist lebensgefährlich“, betonen die Forscherinnen der der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Es kann schwerste Hirnschäden mit bleibenden Behinderungen, ja gar den Tod des Kindes zur Folge haben. Fachkreise sprechen vom Schütteltrauma oder Shaken Baby-Syndrom (SBS). Die wenigen bisher publizierten internationalen Studien gehen von 15 bis 30 Fällen pro 100.000 Kinder jährlich aus.
 
„Manche wählen sogar diese Form des Bestrafens, weil sie ihr Kind nicht schlagen wollen“, sagt Maria-Jantje Brinkhaus, Mitarbeiterin der interdisziplinären Arbeitsgruppe Perinatale Neuroepidemiologie. Und oft sind die Eltern einfach verzweifelt und überfordert. Dennoch: „Vielen Eltern ist die Gefährlichkeit des Schüttelns nicht bewusst“, warnt Dr. Anette Debertin, Fachärztin für Rechtsmedizin.

Dabei sind die Gefahren immens: Der Kopf des Babys schlägt ungeschützt hin und her. Schon hastige Bewegungen ohne Halten des Kopfes können für das zarte und verletzliche Gehirn gefährlich sein. Durch das Schütteln kommt es zum Einriss von Blutgefäßen im Gehirn. Diese Blutungen können zu bleibenden Schäden des Gehirns führen, z.B. zu schweren und sehr schweren Entwicklungsstörungen mit Seh-/Hör- oder Sprachausfällen, körperlichen und geistigen Behinderungen, Verhaltensstörungen, Krampfleiden und sogar zum Tod.
 
Im vergangenen Jahr wurde mit einer Fragebogenaktion ermittelt, was Eltern und Betreuungspersonen über das Schütteltrauma bekannt ist. Danach folgte eine Aufklärungskampagne in deren Anschluß der Wissenstand erneut abgefragt wurde.
Mit ersten Ergebnissen zu dem Erfolg der Kampagne ist im Frühjahr 2009 zu rechnen.

Weitere Informationen: www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de.

WANC 09.01.09, Quelle: MH Hannover

Was hilft gegen Fieber bei Kindern?

Welche Nahrungsmenge sollte ein Baby zu sich nehmen?

Welche Kinderkrankheiten verursachen einen Hautausschlag

Was kann ich tun, wenn die Brustwarzen durch das Stillen wund werden?

Ist der „Fersenschmerz“ bei Kindern gefährlich?

 
Seite versenden  
Seite drucken  
 
 
 
 
 
 
 
 
powered by webEdition CMS