Krankenversicherung
Patientenrecht
Gesundheitspolitik
Rat
 
 

Euroscheine
Praxisgebühr: 2006 haben die Patienten 1,57 Millarden Euro gezahlt
Praxisgebühr: 887.000 säumige Zahler

Im Jahr 2006 haben die Kassenärztlichen Vereinigungen rund 887.000 Mahnungen wegen nicht gezahlter Praxisgebühren versendet.

Diese Zahlen legte nach Informationen des „Deutschen Ärzteblattes“ der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Köhler vor. Allerdings wies er auf die sei Anfang 2007 geltenden Möglichkeit hin, die säumige Gebühr durch den Gerichtsvollzieher einzutreiben. Damit sei es leichter geworden, an die notorischen Nichtzahler heranzukommen. Die KBV sagte, dass Patienten 2006 rund 160 Millionen Mal die Praxisgebühr bezahlt haben. In rund 0,5 Prozent der Fälle sei es nötig gewesen, zu mahnen.

2006 haben die Patienten 1,57 Milliarden Euro Praxisgebühr bezahlt. 2005 waren es 1,6 Milliarden, 2004 1,7 Milliarden, betonte die KBV. Der Rückgang sei auf „Blanko-Befreiungen“ von den Zuzahlungen zurückzuführen. Und auf Teilnehmer von Hausarzt- und anderen Versorgungsverträgen, die häufig keine Praxisgebühr zahlen müssten.

WANC 21.02.07

Praxisgebühr: Senkt Gesundheitskosten nicht

Praxisgebühr-Verwei- gerer müssen künftig zahlen

Praxisgebühr: Weniger Arztbesuche - ohne Schaden?

Praxisgebühr bei Notfall: Quittung kann Geld sparen

Praxisgebühr oder Hausarztmodell

 
Seite versenden  
Seite drucken