Was ist Influenza?
Erkältung ist nicht gleich Grippe
Erkältungs- krankheiten
Wie bekomme ich Influenza?
Diagnose
Behandlung
Vorbeugen
News/Start
 
 


Erkältung: Husten, Schnupfen, Heiserkeit
Erkältungskrankheiten

Erkältungskrankheiten oder grippale Infekte werden durch Viren ausgelöst. Sie befallen die oberen Atemwege. Sie können entstehen, weil das Immunsystems beispielsweise durch Kälte oder Stress oder andere Erkrankungen geschwächt ist.  

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - das sind die drei Zeichen einer Erkältung. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass jeder Mitteleuropäer einmal im Jahr eine Erkältung bekommt. Durchschnittlich. Denn Kindergartenkinder erkranken viel öfter. Zu fünf bis zehn Erkältungen pro Jahr kann es da schon kommen.

Bei Erkältungskrankheiten handelt es sich um eine Viruserkrankung. Die Viren werden durch Tröpfcheninfektion übertragen. Man steckt sich an, wenn ein Erkrankter hustet, niest oder wenn man ihm zu nahe kommt.

Begünstigt werden Erkältungskrankheiten durch kaltes, nasses Wetter. Wenn man sich infiziert hat, dauert es ein paar Stunden bis zu zwei Tagen bis die ersten Symptome auftreten. 

Ein wirksames Medikament gegen Erkältung gibt es bisher nicht. Es gibt aber einige sogenannte Hausmittel, auf die viele schwören.
Nach acht bis zehn Tagen klingt die Erkältung in der Regel aber auch ohne Behandlung des Arztes vollständig ab.
 
 
 
 
 
 
 
 
powered by webEdition CMS